keller steff big band

chiemgau

Es war „5 vor 12e“! Höchste Zeit also für den musizierenden „Bulldoggfahrer“ Keller Steff samt seiner BIG Band das Feuerwerk, das sie auf Livebühnen zünden können, auch auf eine neue CD zu brennen. Somit wurde das vierte Studio-Album mit dem Titel „5 vor12e“ veröffentlicht. Mit frischen und kreativen Songs aus dem Tonstudio in Übersee am Chiemsee geht es dann auch wieder auf Live-Tour quer durch alle Ecken in Bayern und Österreich. Sicher ist schon jetzt, dass es mit dem Sitzen vorbei sein wird, sagt

der Keller Steff. Mit inzwischen sieben Live-Musikern, einer

Mischung aus rockigen Riffs, Soul, Rhythm & Blues und dem

mitreißenden Saxophon- und Trompeten-Sound von den

waschechten Chiemgauern Phil und Pete („Eastside Express“) wie auch Roman am Bari-Sax bläst ein starker Wind von der neuen Scheibe und natürlich auch von den Bühnen. 

 

Damit haben der Keller Steff und seine BIG-Band schon auf den großen Open-Air- und Festivalbühnen wie dem ChiemseeSummer, der Brass Wiesn oder dem Österreichischen Woodstock der Blasmusik mit ca. 20.000 Besuchern für tolleTanzlaune gesorgt.

Aus den Federn von Steff und Franz Grieß an der Gitarre flossen die Ideen und Songs, die auf vielen Seiten Papier notiert, die Wände im Tonstudio verzierten. In der ersten gleichnamigen Singleauskoppelung „5 vor 12e“ besingt der Keller Steff ein paar seiner wichtigsten Anliegen: den Leberkas und die schwierige Lage, in die der Mensch durch Klimaerwärmung, Plastikmüll und Co unseren Blauen Planet gebracht hat. Kein erhobener Zeigefinger sondern rockige Gesellschaftskritik mit Witz.